You are currently viewing 12tel Blick – August 2022

12tel Blick – August 2022

Als ich am 10. August meinen zweiten Blickpunkt anfuhr, überlegte ich, ob ich nicht mal ein wenig Leben in mein Foto bringe. Ich finde es immer ganz schön, wenn Menschen oder Tiere die ganze Szenerie ein wenig auflockern, bei meinem ersten Standort ist das gar nicht möglich. Also dachte ich, könnte ich das mal bei meinem zweiten Standort ausprobieren. Dieser Standort liegt an einer Landstraße und es kommen dort jede Menge Fahrzeuge vorbei. Nach ein paar Versuchen, musste ich feststellen, dass dies leider nicht so funktioniert, wie ich es mit vorgestellt habe. Eventuell wäre es mit einem Stativ gelungen, ich werde es bei Gelegenheit nochmal testen.

Auch möchte ich euch heute mal mit in die Burg nehmen und einen Blick in die Burgküche werfen. Aber schauen wir uns erst einmal meine beiden Blickpunkte im August an.

Mein erster Blick

Bei diesem Blick hat sich im Vergleich zum Vormonat keine Veränderung ergeben, liegt vermutlich daran, dass nur 11 Tage zwischen den Aufnahmen liegen. Dieses Mal war ich schon früh morgens kurz vor 9:00 Uhr am Standort. Ich bin gespannt, ob sich im nächsten Monat eine Änderung ergibt. Im Moment finde ich meinen Blick ziemlich langweilig.

Hier die einzelnen Monate im Überblick …

Mein zweiter Blick

In diesem Monat habe ich meinen Blickwinkel wieder einigermaßen zurechtgerückt. Bei genauer Betrachtung aller Monate sieht man immer mal wieder kleine Unregelmäßigkeiten in der Höhe, da muss ich in Zukunft mehr drauf achten.

Ein Blick in die Burgküche

Die Küche der Ronneburg besteht aus mehreren Räumen. Neben dem Raum, der den Herd mit der Kochstelle birgt, gibt es noch die Lakaienstube, ein Raum, der als Vorrats- und Essplatz diente und durch einen Speiseschalter mit der Küche verbunden ist und das Küchengewölbe, dass durch einen großen Korbbogen mit dem Küchenraum verbunden ist. Der eigentliche Küchenraum wird von einem großen, auf mächtigen Kragsteinen ruhenden Kamin geprägt, der die Hälfte des Raumes einnimmt und so durch die Größe auch die Räume der Obergeschosse aufwärmen konnte.

Der Küchenraum hat diese Form in der Zeit um 1500 bekommen. Im Jahr 1476 gelangte die Ronneburg an das Haus Ysenburg-Büdingen, die Anlage wurde in der Folge erweitert und ausgebaut, vor allem, als 1523 eine Ysenburg-Ronneburger Linie gegründet wurde und so eine aufwendigere Hofhaltung auf der Burg nötig wurde. Im Jahr 1567 sind allein 27 Dienstpersonen auf der Burg nachgewiesen. Sie werden sich häufig in der Küche aufgehalten haben, denn die Küche war der zentrale Raum in solch einer Anlage.

Es werden regelmäßig Kochkurse zur mittelalterlichen Küche und zur Klosterküche nach Hildegard von Bingen statt in der Burgküche angeboten.

Lakaienstube
Küchengewölbe
Küchenutensilien

Eva sammelt alle 12tel Blicke, schaut doch mal auf ihrem Blog verfuchsundzugenaeht vorbei.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar