You are currently viewing 12tel Blick – April 2022

12tel Blick – April 2022

Heute möchte ich von dieser kleinen Kirche erzählen. Sie liegt ca. 3,5 km von der Ronneburg entfernt in Richtung Büdingen. Der Ort und die Kirche haben zwar nicht direkt etwas mit der Ronneburg zu tun, ich finde aber, es ist ein besonderer Platz, der auch eine Geschichte hat.

Bereits im Jahr 1264 stand dort eine im gotischen Stil errichtete Kirche die von Ludwig I. von Ysenburg und seiner Gemahlin Hedwig an die Nonnen eines Zisterzienserordens geschenkt wurde. Im gleichen Jahr wurde dort ein Kloster errichtet.

Aufgrund von Wassermangel verlegten die Nonnen 1286 ihren Sitz in das Kloster Marienborn (in der Nähe von Eckartshausen, heutiger Ortsteil von Büdingen). Die Klostergebäude wurden abgerissen, die Kirche blieb aber für die Gottesdienste der benachbarten Dörfer erhalten.

Durch einen Blitzeinschlag am 23. Februar 1818 brannte die Kirche bis auf die Grundmauern nieder. Am 21. August 1834 wurde der Neubau der Kirche begonnen und im Dezember 1835 wurde die neue Kirche eingeweiht.

An der Kirche befindet sich der Friedhof für die umliegenden Ortsteile der Stadt Büdingen. Hinter der Kirche steht eine Reihe alter Grabsteine, dort sind Mitglieder der Herrnhuter Glaubensgemeinde beigesetzt. Die Gräber stammen aus Mitte bis Ende des 18. Jahrhunderts.

Die Inschriften der meisten Grabsteine sind sehr ausgewaschen und sehr schlecht bzw. zum Teil gar nicht mehr lesbar.

Blick vom Friedhof auf die Ronneburg

Altes Klostergebäude Marienborn (heute ein Hofgut)

Mein erster Blick

Was ich schon vermutet hatte, ist nun eingetroffen, das rechte Gebäude der Burg ist nun durch den Baum verdeckt. Aber schon anzusehen, wie die Natur erblüht.

Mein zweiter Blick

Auch hier wunderschön zu beobachten, den Unterschied der Bäume und Sträucher zum Vormonat.

Eva sammelt auf ihrem Block verfuchstundzugenäht wieder alle Blicke

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Ich bin sooo entzückt! Du hast genau die Fotos gemacht, die ich im Jänner schon im Kopf hatte. Es war so klar, dass da viel blühen wird! Zauberhaft! Ganz, ganz zauberhaft!

Schreibe einen Kommentar